Leicht & Sinnig

Belangloses in unregelmäßigen Abständen

Start
Über mich
Mastodon
Email
Archiv
RSS


Letzte Kommentare von: Kristof, Kristof, siria, Lupine, Kristof, siria, Kristof, Kristof, Kristof, Kristof, Kristof, Kristof, Kristof, Kristof, Almut , ...
 The Big Picture
 BlackBlog
 Farbfreu
 GER71
 Vimeo
 Youtube
 
Kid37 / Chat / Giardino / Marc / Arboretum / Gross / Fefe / Siria / Wortmischer
 
Topleftpixel / Fotok / LostInShots / Bananaphoto / Fff / Engraver / 20x30 / Lupicture / Pun
 
Interieur / Kätzchen / Blümchen / BW / Bier / Food / Bahn / KGA / Gesichter / Cemetery / Rost / Auto / Photofriday
 
Kopfhoch ~ Jens ~ Eva ~ Kaltmamsell ~ Axelk ~ Godany ~ Sturmflut ~ Sturmfrau ~ Doc ~ Düsenschrieb ~ Stil ~ Anke ~ Boomerang ~ Gorilla ~ Borrowfield ~ Zebu ~ Etosha ~ Herzbruch ~ Oldeurope ~ Stella ~ Vert ~ Dev ~ Nelly ~ Mariong ~ Svenk ~ Huflaikhan ~ Formfreu ~ Stubenzweig ~ Wilson ~ Mutti ~ Jette ~ Frauk ~ Teichrose ~ Mks ~ Schoenundgut ~ Ebbelwoicity ~ Hammernich ~ Bobbes ~ Digger ~ Ruthe ~ Nase ~ 12 ~ Am Rande ~ Moff ~ Flix ~ Meta ~ Clausast ~ Fuchskind ~ Stuttmann ~ Egon ~ Fail ~ Schisslaweng ~ Strich ~ Krumins ~ Xkcd
 
Mini Url / Dict.leo.org / Maps / Ecosia / TVInfo / Fussball / Wikipedia / Spiegel Online / FR / FR: Langen / OP / Kontext / Dreieich / Stadtpost / Echo / Hessenschau / Tagesschau / FAZ / Zeit / Nzz / Standard / Ksta / Waz / Nrhz / Taz / Bbc / Guardian / Sueddeutsche / Heise / Golem / Winfuture / Titanic / Eulenspiegel / Postillon / Centralstation / Stöffchemacher / Norient / Mashup / Mtown / G3rst / Soul / Rillenrudi / Bad Panda / Fma / Subnav / Elkline / Bildblog / Gesundheit / Beweis / Susannchen / Lawblog / Philoblog / Langeninfo / Trebur / Darmundestadt / Cdw / Pfungstadt / Histofakt / Augias / Steine / Dablog / Frablog / Verrückt / Mittelalter / Stadt / Fotoarchiv / Mittelalter / 1300 / Archivalia / Haumann / Stadtlandsand / Brightsblog / Blogger
 
 
470er / Sailworld / Sailing-News.ch / Sailinganarchy / SailingIllustrated / DSV
 
 1. Liga
 2. Liga
 Wetter Langen
 Wetterradar
 WetterradarAni
 Windytv
 nullschool
 Blitze
 Smard
 Fundbüro
 Abfall
 Melder
 RIS
 SSG G
 FF Langen
 POL-OF
 Wallschule
 ARS
 Kino Darmstadt
 Kino Sprendlingen
 Kino Langen
 Vielleicht
 Ohne Sauerstoffgerät
 Langen
 Darmstadt
 
Openskymap . FlightRadar . Verkehr . Openstreetmap . Opencyclemap . Hikingmap . Openpiste . Geodaten de . Hochwasser de . Pegel . Geothermie de . Landschaften de . Stickstoff . Strahlung . Umweltportal . Seekarten . Landkreis Offenbach . Fahrradzählstellen . OSM Blog




Die Knaben-Arbeitsanstalt in Darmstadt


In Darmstadt gab es bis 1944 auf einem großen Grundstück zwischen der Stiftsstrasse und dem großen Woog eine sogenannte "Knaben-Arbeitsanstalt", später als "Gartenschule" weitergeführt (hier eine Karte von ca. 1905). Sowohl das Stadtlexikon Darmstadt als auch das "DAblog" des Stadtarchivs haben dazu einige Informationen. Die Entstehung dieser Einrichtung in der frühen Zeit bleibt dabei etwas im Unklaren.

Bei der Orientierung helfen soll uns "Ein Bericht über die Entstehung und Entwicklung nach einem 30jährigen Bestande", 1857 herausgegeben vom Vorstand dieser "Knaben-Arbeitsanstalt". Ich habe eine Version bei Google-Books gefunden.

Über die ersten Anfänge heisst es dort:

Es war am 3. März 1827, als die Anstalt mit nur 6 Knaben beim Beginn der Sommerarbeiten im Garten und Feld eröffnet wurde. Zwei und ein halber Morgen noch ganz unkultivierten Sandes, fünfzehn bis zwanzig Minuten von der Stadt entfernt, an der Chaussee nach Roßdorf, nächst der Rosenhöhe gelegen, ein Geschenk des Stadtvorstandes, waren zuerst das bescheidene Feld der Thätigkeit der Kinder.

Ganz eindeutig ist die Stelle nicht beschrieben, es wird sich wohl um die Erbacher Strasse handeln. D.h. die Keimzelle der Anstalt lag m.E. im heutigen "Edelsteinviertel". Auf jeden Fall nicht dort, wo man sie von später kennt. Aber auch so weit draussen war die Sache wohl ein Erfolg.

Das Unternehmen erfreute sich bald einiger Anerkennung, und man war schon im folgenden Jahre im Stand, durch neue Beiträge und kleine Geschenke unterstützt, noch einen Morgen des anliegenden, etwas dankbareren Landes anzukaufen. Zugleich verdankte man der Güte des Gemeindemitglieder Herrn Heyl die Erbauung eines kleinen Gartenhäuschens auf diesem Gelände ... Eine namhafte Unterstützung wurde im Jahr 1831 der Anstalt zu Theil, als der Großh. Oberforstmeister von Pretlack derselben ein Legat von 600fl. hinterließ. Man verwendete diese zu dem Ankauf eines anliegenden Ackers, wodurch sich der Landbesitz auf etwa 4 Morgen erweiterte. ... Eine im Jahre 1835 sich darbietende günstige Gelegenheit zu weiteren Erwerbungen und der bisherige Erfolg ermuthigte, mittelst einer neuen Kapitalaufnahme von 1000 fl. zu weiteren Ankäufen zu schreiten und hierdurch den Garten nun auf 7-8 Morgen Landes auszudehnen.

[mehr ...]


     
  Bild 1  
     
Bild 1

     
  Bild 2  
     
Bild 2

[Serie]

10.11.23 13:18 breiter Kristof [2 Kommentare]